de_DE/Pumpenprogramm/Dragflow-Baggerpumpen/Zubehoer-und-Optionen/ 
Slide 1 Slide 2 Slide 3 Slide 4 Slide 5 Slide 5

Zubehör und Optionen

Über den Erfolg oder Misserfolg einer Maßnahme entscheiden oftmals die Details. Dragflow Pumpen eignen sich von Haus aus hervorragend für den Einsatz in verschiedensten Anwendungsgebieten.

Durch die Kombination mit original Dragflow-Anbauteilen und alternative Konfigurationen, können die Geräte zudem für Ihren Einsatzzweck spezialisiert werden.

So machen wir aus einer großartigen Pumpe, ein maßgeschneidertes und beinahe einzigartiges Individualgerät.

Im folgenden finden Sie unser Zubehörprogramm für Dragflow Pumpen. Bei der Auswahl der richtigen Optionen können Sie sich voll und ganz auf die Erfahrung von Heide-Pumpen verlassen. Unser Team berät Sie gern und findet für Ihre Aufgabe die optimale Lösung.

Hydraulische / elektrische Rührköpfe

Die hydraulisch oder elektrisch betriebenen Rührköpfe werden direkt an die Pumpe montiert und erzeugen einen kontinuierlichen Strom konzentrierten Schlamms.

Sie kommen überall dort zum Einsatz, wo harte und verdichtete Materialablagerungen sonst einen mechanischen Bagger nötig machen. Gleichzeitig steigern die Rührköpfe die durchschnittliche Fördermenge an Feststoffen. Das System arbeitet zuverlässig, auch in Tiefen bis zu 250 m.

Die auswechselbaren Zähne verringern die Instandhaltungskosten und robuste Motoren garantieren eine hohe Laufleistung.

Hochdruck-Spülring

Der Durchbruch dank Wasserkraft! Der Hochdruck-Spülring kommt überall dort zum Einsatz, wo extrem kompakte, sehr trockene oder lehmartige Materialien abgebaut werden sollen. Darüber hinaus ist das System eine Alternative zum hydraulischen Rührkopf, bei der Nutzung elektrischer Pumpen.

Das System besteht aus dem Spülring, einer Hochdruck-Kreiselpumpe, einem Druck- und einem Ansaugschlauch, sowie einem Rückschlagventil.
Der Hochdruck-Spülring ist auch in Ausführungen für See- oder aggressives Bergbauwasser erhältlich.

Modernste Steuerungstechnologie

Schaltkästen und Kontrollstände für Dragflow-Pumpen sorgen für die Sicherheit von Mensch und Maschine. Genau wie die Pumpen selbst wurden die Schaltkästen dafür konstruiert, um auch unter widrigsten Einsatzbedingungen verlässlich zu arbeiten.

Die Palette der verfügbaren Schaltkästen reicht hier von einer simplen Betriebsüberwachung bis zu kompletten Leitständen.

Bei der Konstruktion einer jeden Anlage gilt:
 
>  Die Kontrollen müssen schnell erfassbar sein
>  Rückmeldungen müssen direkt und eindeutig erfolgen
>  Fehlbedienung muss ausgeschlossen oder deren Folgen
    minimiert werden

Hydraulik-Aggregate

Hydraulikaggregate wurden speziell für die Verwendung mit Dragflow-Produkten entwickelt. Die Aggregate basieren auf hochwertigen Elektro- oder Dieselmotoren. Letztere erfüllen immer die aktuellen Vorschriften für Abgasemissionen.

Das Hydrauliksystem basiert auf einem geschlossenen Ölkreislaufsystem, dessen Ölfluss unabhängig von der Motordrehzahl geregelt werden kann.

Booster- / Beschleunigerpumpe

Hochleistungs-Boosterpumpen von Dragflow wurden für eine Vielzahl von Dredging-Anwendungen entwickelt und minimieren das Risiko eines Wasserschlages.

Boosterstationen versorgen das Pumpensystem mit Extradruck um eine optimale Förderung über lange Strecken hinweg zu gewährleisten. Booster-Syteme sind in Elektro- oder Dieselausführungen erhältlich. Schwimmfähige Versionen für Wasseranwendungen sind ebenfalls auf Anfrage verfügbar.

Zusätzliche Ausstattungspakete

Dragflow bietet noch zahlreiche weitere Ausstattungsoptionen, um die Pumpen für einen speziellen Einsatz zu qualifizieren:

Doppelte Gleitringdichtung

Das Standard-Dichtungssystem von Dragflow besteht aus einer superben Kombination verschiedener Dichtringe. Für sehr abrasive Anwendungen ist zudem eine doppelte Gleitringdichtung aus Silizium-Karbid, in Kombination mit einem Deflektor erhältlich.

Kühlmantel

Dragflow-Pumpen von 3,7 bis 18 kW erzeugen durch Ihren kopfseitigen Druckabgang eine natürliche Motorkühlung. Dadurch arbeiten die Pumpen sogar, wenn sie nur teilweise im Medium stehen. Um auch stärkeren Pumpen von 26 - 110 kW den Einsatz in diesem halbgetauchten Zustand zu ermöglichen, können sie mit einem externen Kühlmantel ausgerüstet werden.

Säurebeständigkeit

Für die Handhabung von Medien mit hohen oder niedrigem pH-Wert, können Einlasssieb und Hubplatten in Edelstahl (316SS) gefertigt werden. Diese Ausrüstung, kombiniert mit teflonbeschichteten Dichtungszonen, qualifiziert die Pumpen auch für den Einsatz in Umgebungen mit pH-Werten von 2 bis 10.

Automatisches Schmiersystem

Pumpen, die teilfixiert oder schwer erreichbar sind, können mit einem automatischen Schmiersystem ausgestattet werden, welches die Schmierung der Dichtungen übernimmt. Dadurch wird nicht nur die Lebensdauer des kompletten Dichtungssystems verlängert, sondern auch die notwendige Zeit für die Kontrolle und Wartung der Pumpe drastisch reduziert.

Extrabeschichtung und gehärtetes Gehäuse

Das Gehäuse der Dragflow-Pumpen wurde konstruiert, um auch mit den anspruchsvollsten Einsatzbedingungen fertig zu werden. Für
einige, sehr spezielle Anwendungen, kann die Pumpe darüber hinaus mit einer extraharten Zusatzbeschichtung oder einem gehärteten Gehäuse ausgestattet werden, um eine extreme Haltbarkeit dieses Schleissteils zu gewährleisten.  

Schutzmembran

Oftmals sind Minenbecken mit einer wasserdichten Kunststoffschicht ausgekleidet. Diese könnte durch die Bewegung der Pumpe während des Einsatzes beschädigt werden. Um das zu vermeiden wurde eine Schutzmembran entwickelt, dio optional am Einlaufsieb montiert wird.

Rotationsklinge

Wenn das zu fördernde Medium mit einer Schicht aus Gras oder Seegras bedeckt ist kann ein rotierendes Messer, zusammen mit einem speziellem Einlaufsieb, montiert werden. So ausgestattet meistert die Pumpe auch diese Aufgabe ohne zu verstopfen.

Begrenzungsglocke

Sediment kann unter Umständen mit Metallen, Kohlenwasserstoff, Bakterien oder chemischen Substanzen durchsetzt sein. Der Einsatz von Baggerpumpen könnte diese umweltbelastenden Substanzen freisetzen und dem umliegenden marinen Ökosystem großen Schaden zufügen. Dieses Problem löste Dragflow durch die Entwicklung eines glockenförmigen Aufsatzes, der die aufgeschwemmten Sedimente einfängt und somit eine Verschmutzung der umliegenden Gewässer vermindert.

Sensoren

Temperatursensoren im Motor und Feuchtigkeitssensoren in der Ölkammer werden optional verbaut und schützen die Pumpe bei dauerhafter Höchstbelastung.

Pumpen- und Schlitzwandkäfige

Dragflow Pumpen werden in den verschiedensten Industriesektoren eingesetzt. Auf Wunsch fertigen wir Ihnen Pumpenkäfige für die Anwendung in Spund- oder Schlitzwandprojekten.